Serenissima

Die Republik Venedig (La Serenissima) ist seit jeher eine blühende Republik von Seefahrern, die in der Antike das Salzmonopol und den Handel von orientalischen Gewürzen dominierten – ein Land, reich an Macht, Kunst und Kultur. Im gesamten östlichen Venetien spürt man noch heute diese Atmosphäre, die mit ihren prunkvollen Gebäuden und herrlichen Sommerwohnsitzen Zeugen einer glorreichen Vergangenheit sind. Naturbelassene Gegenden, sowie eine romantische Lagune begleiten die Touristen in den Gondeln in den magischen Sommerabenden

hotel albergo da gigi venezia

Das östliche Venetien, ein Land zwischen dem Fluss Piave und Tagliamento, die in das Adriatische Meer münden, besitzt antike Ursprünge. Es wurde von den romanischen Veteranenmilitär im Jahre 42 n. C. besetzt und laut den romanischen Besiedelungsplänen urbar, fruchtbar und wohnbar gemacht. Es entstand Concordia Sagittaria, die noch heute die Reste der antiken romanischen und christlichen Zivilisation aufweist. Das östliche Venetien besitzt heute Badegebiete am Adriatischen Meer, die für den Tourismus ein großes Interesse darstellt und bewahrt im Hinterland die Reste einer antiken Zivilisation auf. Ferner behält Venetien einige landschaftliche Schönheiten bei, die auf dem gesamten Gebiet verstreut sind und ein berühmtes Land der Weine und typischen, landwirtschaftlichen Produkte wurden. Die Ausflüge, die vom Meer bis ins Hinterland vorgeschlagen werden, dienen als nützliche Tipps für den Touristen, der die landschaftlichen und kulturellen Schönheiten sowie die Weine und Gerichte entdecken möchte.

Nicht zu vergessen ist, dass das Prestige des „Hotels da Gigi“ auch von der Nähe der folgenden Städten der Kunst, Kultur und Geschichte abhängt: Annone Veneto, Caorle, Concordia Sagittaria, Cinto Caomaggiore, Ceggia, Fossalta di Portogruaro, Gruaro, Portogruaro, Pramaggiore, San Michele al Tagliamento, Teglio Veneto und Santo Stino di Livenza.